Unsere Halle als Kulisse für 5 rote Schönheiten

  • 2019-MKL-01

Das Heft 01/2020 der vom Motor Presse Verlag in Stuttgart für die Anhänger alter Autos, Old- und Youngtimer herausgegebenen Zeitschrift "MotorKlassik" enthält einen Beitrag über Sportwagenlegenden aus den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts. Zur fotografischen Gestaltung des Beitrages wählte die Redaktion unter anderem unsere Halle als repäsentativen und nostalgischen Hintergrund aus; so entstanden diese beiden Aufnahmen im Oktober letzten Jahres. Vielen Dank an die Motor Presse für die Überlassung und die Möglichkeit der Veröffentlichung der Bilder! 

Weiterlesen...

Auf den letzten Drücker noch das 1000er

  • da kann man die Freude  ueber den Flug ablesen

Am letzten möglichen Flugtag in Kiripotib gelang es dem Team Andreas Belz und Günther Jauch noch, die Schallmauer von 1000km zu brechen. Nachdem sich das Wetter an den vorherigen Tagen des Aufenthaltes eher untypisch für diese Zeit zeigte, ermöglichten die wiederum nicht optimalen Bedingungen dennoch einen Flug über 1061 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 132 km/h. Die Flugrichtung verlief dabei hauptsächlich in süd-östlicher bzw. umgekehrter Richtung bis ins Dreiländereck Namibia/Botswana/Süd-Afrika - mehr als 300 km vom Ausgangspunkt entfernt.

Weiterlesen...

Halbzeit in Kiripotib

  • die perfekte Wolkenoptik

Erneut - und nun schon im dritten Jahr in Folge - verlängern einige Mitglieder die Segelflugsaison in der Vorweihnachtszeit in Kiripotib in Namibia: Günther, Andi und Ekhardt teilen sich dort derzeit gemeinsam einen Arcus M. Das extrem trockene Klima am südlichen Wendekreis, wo um diese Jahreszeit die Sonne nahezu senkrecht steht, ermöglicht unglaubliche Segelflugbedingungen, die in Mitteleuropa in dieser Form nirgendwo anzutreffen sind.

Weiterlesen...

Werden Winglets überbewertet ?

  • 2019-Namibia-01

Wird die Wirkung von Winglets landläufig doch überbewertet? Zu diesem Eindruck kann man gelangen, wenn man dieses Bild von Günther Jauch genauer betrachtet. Bei ihrer Anreise nach Namibia am vergangenen Samstag, wurden er, Ekhardt Bauer und Andreas Belz von einem Airbus befördert, dem offensichtlich ein Winglet abhanden gekommen ist. Dieses wurde bei einer leichten Roll-Karambolage am 17.11. auf dem Vorfeld des Flughafen Frankfurt offensichtlich so stark beschädigt, daß es dem A330 der Namibia Airlines amputiert werden musste. Es scheint auch hervorragend ohne zu gehen :-) 

Es wird herbstlich

  • die SHK im Anflug

Der Tag der deutschen Einheit dürfte wohl einer der letzten Flugtage der Saison gewesen sein. Schon sehr deutlich war der Herbst zu spüren – bei bedecktem Himmel, niedrigen Temperaturen und einem frischen Westwind waren mehr Kleidungslagen angesagt als noch Ende September - der goldene Oktober hielt sich erst einmal vornehm zurück. Trotzdem – oder gerade deshalb – lies es sich eine kleine Gruppe Unentwegter nicht vermiesen und organisierte einen kleinen Flugbetrieb.

Weiterlesen...

Anklänge an Afrika - Update

  • Der Lac de St. Croix in der Abendsonne

Einige Parallelen zu den bekannten Segelfluggebieten in Südafrika und Namibia stellen derzeit einige Dettinger Piloten in St. Croix in Südfrankreich fest. Dort, oberhalb des Stausees Lac de St. Croix unweit der Verdon-Schlucht (Gorges du Verdon) liegt deren Basis für ein 2-wöchiges Urlaubslager.  Afrikanische Bedingungen bedeuten hohe Tagestemperaturen, ausgetrocknete rötliche Böden und vertrocknetes Gras am Flugplatz, bedingt durch die hohe Auslösetemeperatur spät einsetzende Blauthermik, dann gegen später im hohen Gelände Wolkenthermik, die auch schon mal bis über 4000m reicht und späte Landungen kurz vor Sunset.

Weiterlesen...

Biotop Fluggelände

  • grosse Schirme mitten auf dem Flugplatz

Neben hervorragenden Segelflugbedingungen sorgte das Wetter über das lange Vatertagswochenende auch für beste Wachstumsbedingungen bei den Wiesenchampions. Zumindest explodierten zwei dieser Exemplare mitten auf der Landebahn förmlich - vermutlich begünstigt durch die Restfeuchte der vorangegangenen Niederschläge und die folgenden warmen, sonnigen Tage. Da die vereins-internen Pilzexperten von der Ernte dieser schon überreifen Champions abrieten, wurde leider nichts aus der abendlichen Pilzpfanne nach Flugbetriebsende.  

Weiterlesen...

Neue Bord-Bord-Frequenzen

  • bfs-logo

Etwas untergegangen ist die Neuzuteilung von Bord-Bord-Frequenzen nach der Umstellung auf das 8,33 Mhz Raster. Seit 20. Dezember 2018 ist die NFL 1-1525-18 in Kraft, die die neuen Frequenzen regelt.

Weiterlesen...

Ausflug in die Berge am Tag der Arbeit

  • Das Zugspitzmassiv von Norden - davor der Eibsee

Für den 1. Mai prognostizierten die Wettermodelle gute Segelflugbedingungen in den Nord- und auch den Zentralalpen. Auch der üblicherweise nicht mit tollen Bedingungen glänzende Weg durchs schwäbische Oberland bis ins Allgäu sollte machbar sein. Solchermaßen motiviert starteten Volker Weber, Klaus Carrle und Martin Oelkrug unabhängig voneinander vom heimischen Fluggelände an der Teck mit dem gemeinsamen Ziel: die Berge zu sehen.

Weiterlesen...

Flugzeugabnahme am 2. März

  • Jedes Detail wird von Thomas Kraja genau unter die Lupe genommen

Nachdem die Vereinsflugzeuge in den letzten Wochen und Monaten in der vereinseigenen Werkstatt in der Flughalle gereinigt, gewartet, abgeschmiert, kleinere Reparaturen durchgeführt und zum Abschluss die Oberflächen wieder wieder auf Hochglanz poliert wurden, erfolgt am Samstag, dem 2. März die jährlich erforderliche Nachprüfung - sozusagen der Flugzeug-TÜV. Diese Abnahme muss durch einen zertifizierten Luftfahrtprüfer erfolgen; ohne diese Nachprüfung darf kein Flugzeug in die Luft gehen.

Weiterlesen...