Daniel Krohmer holt den Sieg beim Jubiläumsvergleichsfliegen

  • 2019-Leibertingen-04

Mit gepacktem Auto und unserem 2er Discus im Schlepptau hat sich Daniel Krohmer mit seinen Helfern am 2.8.2019 auf den Weg nach Leibertingen gemacht. Dort fand das 49. Jugendvergleichsfliegen statt, indem sich junge Piloten messen können, welches zugleich das Jubiläumsjahr für die Leibertinger war. Nun fragen sich wahrscheinlich die meisten „Weshalb feiert man das 49. Jugendvergleichfliegen?“, für die Leibertinger war klar, 50 Jahre kann jeder feiern - sie feiern ein Jahr früher. Schnell entstand dann die Idee von den Leibertinger, neben der Club- und der Standardklasse dieses Jahr auch eine Veteranenklasse an den Start zu bringen.

Zugelassen waren Piloten ab 40 Jahren, die in ihrer Jugendzeit schon am Vergleichsfliegen teilgenommen hatten. Gefunden haben sich dafür drei Pilotenteams vom Degerfeld und aus Leibertingen, die mit Holz- und Kunststoffflugzeugen an den Start gingen. In der Club- und Standardklasse nahmen jeweils 6 Teams aus ganz Baden-Württemberg Teil. Der erste Wertungstag ergab sich dann schnell als „Plastikweitwurf“. Die Standardklasse sollte an dem Tag eine Strecke von 258km fliegen, kein Pilot hat es aber geschafft alle Wendepunkte zu erreichen. Die anderen Klassen wurden kurz nach dem Start der Standardklasse neutralisiert. Am Wertungstag zwei war allerdings annähernd Hammerwetter angesagt. So wurde am nächsten Morgen eine Strecke von 312km in der Standardklasse ausgeschrieben. Und tatsächlich – das Wetter brachte gute Thermik, eine gute Basishöhe und Schnittgeschwindigkeiten von bis zu 102,13km/h den Daniel den Tagessieg brachte. Der nächste Morgen begann dann zunächst einmal nass und mit einer Enttäuschung beim Briefing: Wertungstag neutralisiert. Schnell wurde beschlossen, dass inzwischen fast schon zur Tradition gewordene Kässpätzle-Essen mit Koch und Pilot Patrick Rabus zu zelebrieren. Abschluss des Tages machte der bekannte Buch-Autor und Meteorologe Henry Blum, der mit seinem Vortrag „Thermik – Das unbekannte Wesen“ Licht ins Dunkle brachte. Am dritten und wie sich später herausstellte letzten Wertungstag gab es Aufgabengrößen zwischen 174 und 196km. Bei hervorragender Wolkenoptik aber schwacher Thermik mussten sich Jung und Alt entlang der Albkante ihren Weg suchen. Nur zwei Piloten der Standardklasse konnten die Aufgabe umrunden, darunter Daniel, der sich an diesem Tag noch einmal den Tagessieg sicherte. Für die anderen war Feld, Wiese oder Flugplatz ungeplante Endstation. Bei der Siegerehrung bot sich dann folgendes Bild: Daniel Krohmer gewann in der Standardklasse mit seinem Discus 2 von der Fliegergruppe Dettingen unter Teck, gefolgt von Robin Fetzer & Erik Preißing (Discus b, Fliegergruppe Giengen/Brenz) auf Platz zwei und Florian Grieb (Discus b, SFG Backnang) auf Platz drei.

  • 2019-Leibertingen-03
  • 2019-Leibertingen-01
  • 2019-Leibertingen-05
  • 2019-Leibertingen-02