Noch immer will die magische 1000km-Marke in Dettingen nicht fallen. Schon mehrfach wurden von unterschiedlichen Piloten von der Teck aus mehr als 900km geflogen; so knapp wie am vergangenen Wochenende war es aber noch nie.  

Obwohl nicht ganz so gut vorher gesagt, präsentierte sich der vergangene Sonntag mit bestem Flugwetter – der Schwarzwald und die Alb bis hinein in den Pfälzer und bayrischen Wald brannten ein Thermikfeuerwerk ab. Lange Streckenabschnitte konnten ohne einen einzigen Thermikkreis nur im Geradeausflug unter den aufgereihten Thermikwolken geflogen werden – Schnittgeschwindigkeiten jenseits der 100km/h Grenze waren der Lohn; beste Voraussetzungen für weite Flüge waren also gegeben. Die Flüge der zehn an der Teck gestartete Piloten summierten sich am Ende auf eine Gesamtstrecke von 6809 km - alle Flüge des Tages findet ihr hier im OLC! Am spannendsten machte es Martin Ölkrug: fast eine Stunde nachdem der letzte Vereinskamerad vor ihm gelandet war, hielt er sich immer noch in der Luft und versuchte das letzte, schwache Blauthermiksteigen auszunutzen und damit die allerletzten Streckenkilometer herauszukitzeln. Nach der Landung nach 10-stündigem Flug fehlten ihm nicht einmal 10 km, um die 1000 voll zu machen – genau 991km zeigte der Streckenrechner an. Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison brachte das Doppelsitzerteam Andreas Belz und Günter Bartel mehr als 900 km nach Hause - dieses Mal waren es 940 km.  So muss man sich in Dettingen noch ein wenig auf den ersten von unserem Fluggelände an  der Teck gestarteten 1000km-Flug gedulden.

Copyright (c) 2021 - Fliegergruppe Dettingen u. Teck e.V. 

Flugsportgelände
73265 Dettingen