Der zweite Corona-Lockdown Mitte Dezember des vergangenen Jahres traf die Mitglieder der Fliegergruppe inmitten der in der kalten Jahreszeit laufenden Wartungsarbeiten. Normalerweise werden in den Monaten zwischen November und März alle Flugzeuge und die Winde in die Werkstatt geholt, um anstehende Wartungs- oder Reparaturarbeiten durchzuführen. 

Dies ist die Voraussetzung, daß die Flugzeuge anschließend von einem authorisierten Prüfer abgenommen und ihnen die Lufttüchtigkeit für die kommende Flugsaison attestiert werden kann.  Sehr schnell konnte der Werkstattbetrieb an die geltenden Kontaktbeschränkungen und AHA-Regelungen angepasst werden, indem nurmehr in Kleinstteams von nur 2 Mitgliedern - aber dafür kontinuierlich an allen Wochentagen - an den Flugzeugen gearbeitet wurde. Die Einteilung und Koordination der Arbeiten erfolgte anhand von im Internet gepflegten Listen, die für alle Beteiligten einsehbar waren. Pünktlich zum Abnahmetermin am vergangenen Samstag waren alle Flugzeuge fertig geworden. Die Abnahme, die wie gewohnt durch Thomas Kraja aus Kirchheim erfolgte, konnte wiederum nur durch eine Ausnahmegenehmigung ermöglicht werden. Diese gestattete, daß mehr als die im privaten Bereich zulässige Personenzahl zur Unterstützung der Arbeiten anwesend sein konnten. 

Copyright (c) 2021 - Fliegergruppe Dettingen u. Teck e.V. 

Flugsportgelände
73265 Dettingen